Groundhopping

ASM Belfort – USL Dunkerque (14.08.15)

Das Ziel am heutigen Freitagabend war die französische Stadt Belfort, die Lars und ich nach einer Stunde Fahrt von Basel aus rechtzeitig zum Anpfiff erreichten. Unweit des Stadions fanden wir einen Parkplatz und standen bald schon vor dem Haupteingang, wo sich vor dem einzigen Kassenhäuschen bereits eine lange Schlange gebildet hatte. Da wir uns auf der Hinfahrt aber darauf geeignet hatten, bei dieser Partie der drittklassigen Ligue National zu testen, wie viel meine Clubkarte von Pogon Szczecin wert ist,  betraten zwei Scouts des polnischen Erstligisten wenig später mit ernster Miene kostenfrei das Stadion.

Das gesparte Geld reinvestierten wir direkt wieder am Essenstand, wo die Preise sehr kundenfreundlich ausgelegt waren. Verpasst hatten wir in den ersten Spielminuten noch keine nennenswerten Szenen, was leider auch in der Folge so blieb. Weder der Aufsteiger und Gastgeber, noch die Mannschaft aus der nördlichsten Gemeinde Frankreichs brachten den Ball im gegnerischen Tor unter. So sahen wir und gut 1’500 Zuschauer ein enttäuschendes 0:0. Aus Dunkerque waren ein Dutzend Fans angereist, die an einem Wochentag einen stattlichen Weg hinter sich gebracht hatten. Unter ihnen weilte auch ein Junge zarten Alters, der mit seinen Aufpassern neben uns auf der Haupttribüne sitzte und während der ganzen Partie mit Hamburgern, Cola, Hotdogs und Pommes Frites verwöhnt wurde.

Die erste Halbzeit hatten wir noch von der Gegentribüne aus verfolgt, wo einige Stühle montiert sind, die Stehstufen aber langsam in die Hände der Natur fallen.

Tags :
14. August 2015