Groundhopping

FC Black Stars Basel – FC Schötz (09.04.16)

Bei drei Spielen am Samstag bedeutete der Besuch bei den Black Stars den Auftakt. Begleitet wurde ich vom Nachbarn Flavio, mit dem am späteren Vormittag noch der historische Landhof gespottet wurde, ehe nach dem Mittagessen nun diese erste Partie der vierten Schweizer Spielklasse anstehen sollte. Satte zehn Franken Eintritt dürfen hier berappt werden, wobei ich diesen auf elegante Weise gekonnt umging, während Flavio seinen Beitrag an den Mann brachte.

Weil die gegnerische Mannschaft bei der Anfahrt in den Stau geraten war, wurde hier verspätet angepfiffen. Beheimatet im Buschweilerhof wird die Mannschaft in regelmässigem Abstand von ehemaligen FCB-Spielern trainiert, wovon der letzte, Benjamin Huggel, im Februar dieses Jahres entlassen wurde. Sportlich steht die Mannschaft mit dem vierten Platz jedoch ziemlich sicher im vorderen Mittelfeld der Tabelle, zur Spitze hin gibt es aber einen zu grossen Punkteabstand, um hier noch Aufstiegsambitionen äussern zu wollen. Gegen den Tabellenneunten aus dem luzernischen Schötz waren die Schwarz-Weissen in einer äusserst kurzweiligen Partie aber klar die bessere Mannschaft und gewannen somit folgerichtig mit 4:2 Toren. Der Platz verfügt über ein modernes Klublokal, der Kunstrasenplatz ist rundherum jedoch nicht bebaut.

Während die restlichen der anwesenden 175 Zuschauer nun wohl einen ruhigen Nachmittag verbringen werden, hetzten wir zur bereits weiter zur Busstation und in Richtung Binningen, wo ein kleines Lokalderby (eben nicht) auf uns wartete.

Tags :
29. April 2016