Groundhopping

FC Zbrojovka Brno – FK Jablonec (31.05.14)

Der Monat Mai sollte gleichzeitig mit der Gambrinus Liga in Tschechien abgeschlossen werden und so war der Ausflug nach Brünn, hinter Prag die zweitgrösste Stadt in Tschechien, an diesem Tage geplant. Bei sonnigen Bedingungen ging es kurz nach Mittag von Wien aus in Richtung Brünn, oder eben Brno, wie die Stadt auf Tschechisch heisst. Und das auch beim Hoppen nicht immer alles wie gewünscht laufen kann, erfuhren wir am eigenen Leibe, als wir kurz nach der Grenze zu Tschechien vom Schaffner, wie man bei unseren Nachbarn so schön sagt, kontrolliert wurden und sich herausstellte, dass ich Hirsch lediglich die Platzreservierung anstatt die E-Tickets ausgedruckt hatte. Fast dachten wir, die Reise sei für uns bereits in Břeclav (Lundenburg) zu Ende, am Schluss schaffte man es jedoch tatsächlich noch, in den wenigen Minuten während des Haltes in der Bahnhofshalle drei Zugtickets auf Tschechisch zu erwerben. Es ging also weiter, jedoch ärgerlich das Geld, welches man hier wegen mir in den Sand gesetzt hatte.

In Brno angekommen kümmerten wir uns erst einmal um die Nahrungsaufnahme, ehe ein wenig Sightseeing in der Grossstadt betrieben wurde, da noch viel Zeit vor dem Spiel zu Verfügung stand. Besonders die Kathedrale St. Peter und Paul bietet hier einen guten Anhalts- und Aussichtspunkt. Ein paar Fotos später sass man dann aber doch im Tram Richtung Stadion Srbská, welches im Norden der Stadt zu finden ist. Tickets gab es hier für 45 Kronen (laut Umrechner genau 2 Franken) natürlich für einen Sitzplatz auf Höhe der Mittellinie. Und nach einem Monat Absenz durfte man sich auch wieder die heissgeliebte Klobasa zu Gemüte führen.

Das Spiel dann naja, ziemlich schwacher Kick, aber wer guten Fussball sehen will muss definitiv nicht nach Tschechien. Das einzige Tor (1:0) fiel in der 72. Minute durch Jan Malik, der per Kopf traf und passend zum Spiel quatschte mich genau in dieser Szene ein Einheimischer an und somit verpasste ich den einzigen Treffer des Tages. Naja, was solls! Viel eher besticht nämlich das Stadion, auch wenn sich heute lediglich 2’862 Zuschauer im Innern eingefunden haben. Alt und vergammelt, Tschechien-like halt. Eine überdachte Hauptribüne und rund herum ein rotes Oval mit Sitzschalen und Stehtraversen. Sehr schön! Fantechnisch war heute leider auch nicht viel los, abgesehen von einem Typ, der sinnlos eine Pyro zündete und sich dabei lediglich umdrehte, was nicht nur doof aussah, sondern auch extrem unnötig war, denn weder der Ordner der direkt neben ihm stand, noch sonst jemand schien dies zu stören.

Zum Schluss dann das eigentliche Highlight, als die Spieler aufgrund des Saisonendes ihre Trikots und Ersatzhosen verschenkten und Marc, einer meiner Begleiter, und ich doch tatsächlich eine Hose fingen. Wer kann in der Schweiz schon sagen, er besitze eine match-worn Hose eines tschechischen Fussballers. Das Spezielle an der Sache war meine Hose, den sie stammte vom Slowaken Marek Kascak, der von Spartak Trnava gekommen ist und eigentlich wollten wir an diesem Tage das Spiel ebendieser Mannschaft verfolgen, entschieden uns dann aber aufgrund des Stadionumbaus in Trnava für die Tschechien-Variante mit Brno. Sachen gibts!

Tags :
31. Mai 2014