Groundhopping

FC Bülach – FC Koblenz (13.08.14)

Mit dem heutigen Start der Musikfestwochen ergab sich die Möglichkeit für einen Besuch in Winterthur. Vorher sollte ich mit dem Namensvetter aber noch das Testspiel des FC Bülach besuchen. So trafen wir uns am Bahnhof der 18’000-Einwohner-Gemeinde und machten uns per Bus auf zur Spielstätte. Der Name der Gäste wird einige deutsche Leser verdutzt haben, es handelt sich aber nicht um die Turn- und Spielvereinigung aus dem Rheinland, die noch vor ein paar Jahren in der 2. Bundesliga gekickt hat, sondern “nur” um deren kleinen Bruder aus dem gleichnamigen Dorf im Kanton Aargau.

Wie bereits gestern in St. Gallen hatten sich auch heute rund 30 Zuschauer auf dem Sportplatz eingefunden. Ein Grossteil davon sass auf einem der roten Sitzschalen unter der kleinen Tribüne. Insgesamt ist das Erachfeld eine schöne Anlage – leicht verranzt und mit überwucherten Stehstufen.

In der 7. Minute gab es den ersten Treffer für das Heimteam zu bestaunen. Ein Bülacher Stürmer traf sehenswert per Fallrückzieher zur Führung. Aus optischer Sicht war das Heimteam in Durchgang eins die bessere Mannschaft und wusste dies in der 19. Minute in einen weiteren Treffer umzumünzen. Die Hausherren liessen den Koblenzern in der Folge fast aber zu viel Platz und die Gäste wussten dies prompt auszunutzen. Durch einen Weitschuss kamen die Koblenzer so noch vor der Pause bis auf einen Treffer heran. In der 2. Halbzeit gelang ihnen dann gar noch zweimal der Ausgleichstreffer, sodass die Partie mit einem 3:3 unentschieden endete.

Tags :
13. August 2014