Groundhopping

FC Lausanne-Sport – FC St.Gallen (20.04.13)

Ein weiteres Auswärtsspiel stand an, diesmal spielte der FC St. Gallen im 300 Kilometer entfernten Lausanne. Trotz der verhältnismässig langen Anreise machten sich viele St. Galler mit dem Extrazug auf den Weg in die Westschweiz. Das Stadion “Stade Olympique de la Pontaise” wurde 1954 eröffnet und verfügt über 15’786 Sitzplätze. Es liegt hoch über der Stadt Lausanne am Genfersee. Während der Zuschauerdurchschnitt bei den Fussballspielen der Romands lediglich 5’481 beträgt, ist das Stadion jeweils ausverkauft, wenn einmal pro Jahr an der Athletissima, die Weltstars wie Usain Bolt hier zu sehen sind.

Deshalb umgibt das Spielfeld auch eine Laufbahn, sodass wir Fans rund 40 Meter vom Spielfeld entfernt das Spiel verfolgen müssen. Dieses endet 3:1 zugunsten der Ostschweizer, die vor allem in einer starken 2. Halbzeit die Differenz ausmachen. Die Zuschauerzahl war enttäuschend. Lediglich 3’000 Zuschauer – davon rund 500 St.Galler – waren bei starkem Wind in der Pontaise zugegen. Positiv zu erwähnen gilt es den umgebauten Auswärtssektor, der seit Kurzem über eine Dachkonstruktion verfügt.

Tags :
20. April 2013