Groundhopping

FK Vozdovac – FK Macva Sabac (26.08.17)

Ein Stadion auf dem Dach eines Einkaufszentrum dient dieser Partie der höchsten serbischen Spielklasse als Austragungsort. Ganz schön spezielle Umstände, um Fussball in 40 Metern Höhe und mit schöner Sicht auf die Metropole Belgrad zu geniessen. Trotz dem einmaligen Objekt hält sich der Zuschauerandrang bei den Drachen jeweils im Rahmen. Für das Spiel gegen den Aufsteiger aus Sabac fanden sich lediglich 500 Zuschauer im roten Rund ein, wovon ein Grossteil nicht der serbischen Sprache mächtig war.

Dazu zählte auch das Duo um Jonathan und mich, die nach dem Kauf der Tickets am Info-Schalter im Einkaufszentrum (!) planlos in der Ladenpassage umherirrten. Abhilfe schuf ein lokaler Sicherheitsmensch, der uns in die Parkgarage schickte, wo mit einigen Schwierigkeiten schliesslich der richtige Aufgang gefunden wurde. Durch die tiefe Zuschauerzahl blieb die Gegengerade vollständig geschlossen und lediglich die Haupttribüne erfreute sich erhöhter Besiedlung. Auf der kleineren Hintertorseite hatten es sich wenige Heimfans hinter einer Zaunfahne bequem gemacht, die jedoch nicht weiter auffielen. Aus der Stadt westlich von Belgrad war ebenfalls eine Handvoll Fussballfreunde zugegen, von denen abgesehen von einem notorischen Schreihals ebenfalls niemand besonders in Erscheinung trat. Die Favoritenrolle lag in diesem Spiel klar beim Gastgeber, dieser verlor allerdings überraschend mit 0:2 Toren. Das Resultat täuscht jedoch, zumal die Partie beinahe bis zum Schluss eng und umkämpft blieb, ehe Sabac mit einem Kontertor den Sack endgültig zumachte.

Da uns nach dem Schlusspfiff alle Taxis vor der Nase weggeschnappt wurden, stiegen wir dem einzigen vorbeifahrenden Bus zu, der uns zu später Stunde erfreulicherweise äusserst nahe ans Nachtquartier brachte.

Tags :
15. September 2017