Groundhopping

Gateshead FC – Newcastle United II (18.07.14)

Für das letzte Spiel in Nordengland gings an diesem Abend ins Städtchen Gateshead, welches lediglich durch den Fluss Tyne von Newcastle getrennt ist. Dementsprechend einfach gestaltete sich die Anreise und kurz nach sieben war man dann auch am Ort des Geschehens angelangt. Gateshead ist übrigens auch der Geburtsort von West Ham Stürmer Andy Carroll. Dieser hat sein Handwerk bei Newcastle United gelernt und gegen genau diesen Verein treten die Hausherren heute Abend an. Zwar nur gegen die Reserve aber dies lockte doch immerhin 1’514 Zuschauer ins Stadion. Sollte ja ein warmer Sommerabend werden. Sommerabend vielleicht, aber warm von wegen! Richtig kalt wurde es mit der Zeit! Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für die zwei treuen Newcastle United Fans, die als Passagiere im verunglückten Flugzeug (Flug MH-17) sassen. Besonders tragisch, wenn man weiss, dass die beiden auf dem Weg nach Ozeanien waren, wo ihr geliebtes Team zwei Freundschaftsspiele bestreiten sollte. Möget ihr in Frieden ruhen!

Das Tyne-Derby dann durchaus anschaulich, auf der einzig freigegebenen Tribüne machten sich dann auch rund 100 Fans beider Teams breit und sorgten neben Provokation durchaus das eine oder andere Mal für ein bisschen Stimmung. Eigentlich alles gut soweit, wäre da nicht meine Kamera, die heute einfach nicht richtig fokussieren will. Somit verpasse ich dann auch den 1. Treffer zum 1:0 für die Hausherren in der 14. Minute. Marcus Maddison traf mit einem strammen Schuss ins weite Eck. Irgendwann gab ich meine Kamera dann auf und wurde Zeuge des zweiten Treffers, der Greg McDermott mit einem Flugkopfball in der 29. Minute erzielte. Insgesamt haben die Hausherren die Youngster, die zwar einige gute Ansätze zeigen, gut im Griff und kommen so völlig verdient zu einem 2:0 Erfolg. Deutlich souveräner als noch vor drei Tagen in Whitley Bay!

Gespielt wird im International Stadium, einem Allzweckstadion in dem bereits Asafa Powell 2006 einen Weltrekord im 100-Meter-Sprint gelaufen ist. (9.77 Sek. für Zahlenfreaks) Das Stadion bietet auf zwei überdachten Tribünen sowie unüberdachten Sitzplätzen hinter den Toren Platz für knapp 12’000 Zuschauer. In Gateshead gibt es aber Projekte für ein neues und reines Fussballstadion. Sicher wegen der Laufbahn und der damit verbundenen Entfernung zum Spielfeld eine vernünftige Entscheidung. Die Partie war übrigens Gateshead-Verteidiger James Curtis gewidmet worden, der mit 506 Spielen für Gateshead Rekordhalter ist.

Nach dem Spiel ging es ein letztes Mal zurück in die temporäre Heimat, ehe man am nächsten Morgen Nordengland nach sechs schönen Wochen mit einigen netten Partien wieder verlassen wird.

Tags :
18. Juli 2014