Groundhopping

Hebburn Town – Sunderland RCA (14.07.14)

Manchmal besuche ich ein Spiel, dass mich eigentlich gar nicht interessiert. Ob erste Ausprägungen einer Zwangsstörung oder schlicht debile Sammellust der Grund sind, dass ich mich in solchen Fällen trotzdem auf den Weg an den Spielfeldrand mache? Ich weiss es nicht. Auch heute war eine dieser Partien angesagt, die anlässlich des “Tyne and Wear Summer Cups” in der Ortschaft Hebburn nahe Newcastle über die Bühne gehen sollte. Nach der Fahrt mit der Metro und einem kurzen Fussmarsch stand ich schliesslich vor der dreistufigen Tribüne mit 165 Sitzplätzen. Das Heimteam, Hebburn Town, spielt wie sein heutiger Gegner in der Northern League Division One, der 9. Liga des Landes.

Die Schiedsrichterin pfeift die Partie rund zehn Minuten zu spät an, der Grund dafür bleibt zumindest mir unbekannt. Das Spiel vor 70 Zuschauern ist einer der schwächsten Auftritte, die ich in diesem Jahr gesehen habe. Es gibt kaum Torchancen, dafür umso mehr Fehlpässe und Missverständnisse.

Dass das Treiben auf dem Rasen keine Tore (0:0) bot, zeigt sich, wenn ich beginne, über das Nahrungsangebot zu berichten. Für einen Pfund gab es hier nämlich einen Hotdog mit Zwiebeln, dem “Darling” von einer älteren Dame in die Hand gedrückt. Es bleibt das Highlight an diesem Abend.

Tags :
14. Juli 2014