Groundhopping

Leeds United – Norwich City (29.04.17)

Ein Wochenende in England mit Heimspielen von Leeds und Manchester United. Da schnaltzt der Fussballkenner mit der Zunge und fühlt sich an die guten alten Tage erinnert. Diesen Zeiten – und Subkulturen – trauert mein Kollege Thomas so fest nach wie ich und so ward schnell der ideale Begleiter gefunden. Gegen die Mittagszeit liessen wir uns im Wetherspoons Pub am Bahnhof von Leeds nieder und genossen den Moment. Denn auch wenn England heutzutage nicht mehr das Stimmungserlebnis von früher garantiert, sind es solch magische Momente wie dieser, die Besuche in England in Kombination mit Fussball für mich so unwiderstehlich machen.

Nicht unwiderstehlich aber solid schlägt sich Leeds United derzeit sportlich und könnte mit einem Sieg heute im letzten Heimspiel der Saison die Playoffs erreichen. Damit ist ein grosses Zuschaueraufkommen an der Elland Road also garantiert. Eine Sorge weniger meinerseits, zumal es mir im Herzen wehtun würde, wenn ich der Wirkungsstätte von Don Revie und dem legendären Brian Clough vor halbleeren Rängen einen Besuch abstatten müsste.

Dies ist nur eine von vielen Geschichten, die der momentane Zweitligist aus Yorkshire in seiner Vergangenheit geschrieben hat. In der Gegenwart zeugen davon nur noch der unglaubliche grosse Rückhalt seitens der Anhängerschaft sowie das imposante Stadion am Stadtrand.

Hier sticht vor allem die Haupttribüne heraus, auf die wir von unseren Plätzen gegenüber perfekte Sicht hatten. Bis zum Anpfiff füllte sich das Stadion mit 34’292 Zuschauern – abgesehen vom Gästesektor – beinahe vollständig. Mit dem Einlauf der Mannschaften und der Hymne «Marching on together» folgte ein weiterer Gänsehautmoment. Der Gast aus Norfolk schaffte es jedoch noch vor dem Pausenpfiff, jeden Leeds-Fan zum Schweigen zu bringen: denn bereits nach 40 Minuten führte Norwich gegen ein lethargisches United mit 0:3. Damit waren auch die letzten zaghaften Aufstiegshoffnungen jäh zerschlagen.

Vermeintlich! Denn was das bediente Publikum inklusive uns in der Folge zu sehen bekam, verdient das Prädikat «einzigartig». Nach dem schnellen Anschlusstreffer wurde Leeds United von ihren Fans regelrecht nach vorne getragen und konnten in der Schlussphase mittels einem traumhaftem Freistosstreffer sogar zum 3:3 ausgleichen. Im Anschluss hatte der Gastgeber sogar noch eine Chance auf den Sieg, die er jedoch nicht nutzte. So ist ein allfälliger Aufstieg trotz dieser unglaublichen Aufholjagd und Feierstimmung im Stadion zumindest um eine Saison vertagt. The Damned United!

Tags :
26. Juni 2017