Groundhopping

Luton Town – Grimsby Town (12.04.13)

Wiederum in den Ferien mit meinem Kollegen, diesmal in der englischen Hauptstadt. Im Land des Fussballs durften natürlich auch wir es uns nicht entgehen lassen, ein Fussballspiel anzusehen. Obwohl London über 6 Fussballclubs (Chelsea, Arsenal, Fulham, Tottenham Hotspur, West Ham United, Queen’s Park Rangers) in der höchsten Spielklasse Englands (Premier League) verfügt, mussten wir aufgrund unserer unpassenden Reisedaten mit dem Spiel Luton Town vs. Grimsby Town, Vorlieb nehmen. Luton ist eine englische Grossstadt nördlich von London mit rund 200’000 Einwohnern.

Das Spiel fand am Samstagabend dem 12. April 2013 statt. Wir fuhren mit dem Zug von der Station King’s Cross St. Pancras in London aus, etwa 50 Minuten bis nach Luton. Von dort aus wiesen uns die zahlreichen Fans den Weg zum 1905 erbauten Stadion, welches den Namen Kenilworth Road Stadium trägt. Wir hatten Plätze auf der Haupttribüne, die wir jedoch nach der Pause aufgrund mangelnder Beinfreiheit gegen Plätze etwa einen Meter vom Spielfeldrand, eintauschten.Das Spiel hatte viele Highlights zumal beide Mannschaften die offensive Spielweise bevorzugten.

Nach 54 Minuten schoss Dayle Southwell die Gäste aus der Hafenstadt Grimsby in Führung. Luton Town drückte darauf mehr und mehr und suchte den Ausgleich. Dieser gelang der Heimmannschaft in der 76. Minute durch Alex Lawless, der nach einer missratenen Eckballabwehr Volley einnetzen konnte. Luton Town suchte in Folge immer wieder den Siegtreffer, brachte es aber schlussendlich nicht fertig und das Spiel endete vor 5’226 Zuschauern mit 1:1.

Die Verpflegung war auch sehr „englisch“ und eher weniger für Feinschmecker, was auch mein Kollege zu spüren bekam. Das Sortiment reichte von Hot Dogs mit Zwiebeln und Käse über Pommes Frites bis nach Hamburgern.

Tags :
12. April 2013