Groundhopping

YF Juventus Zürich – FC Tuggen (24.03.16)

Ich verfalle in alte Muster. Bereits letztes Jahr hatte ich am Tag vor dem Osterbreak ein Spiel der drittklassigen Promotion League besucht und auch damals stand danach eine Flugreise zu einem imposanten neuen Stadion an. Einziger Unterschied zu damals ist der Zielort. Statt Marseille trägt die morgige Destination diesmal den Namen Dublin. Dort sollte die Schweizer Auswahl zu einem Testspiel hinsichtlich der bevorstehenden Europameisterschaft vorstellig werden.

Die Gegenwart allerdings befasst sich noch mit dem Donnerstag, wo am Abend relativ passend der Drittligakick von YF Juventus angehängt werden konnte. Namensvetter Schenk leistete mir dabei Gesellschaft, da es für ihn nur eine kurze Tramfahrt bedeutete, um vom Arbeitsplatz den Austragungsort zu erreichen. Dieser präsentiert sich im knalligen Grünton, was wohl im Einklang zur schnelllebigen und modernen Stadt Zürich stehen soll. Beim Hauptplatz findet der Besucher dann eine kleine Tribüne mit drei Sitzreihen vor, auf welcher auch am heutigen Abend der Grossteil der 120 Zuschauer Platz nahm. Ihnen wurde eine abwechslungsreiche Partie geliefert, welche der FC Tuggen etwas überraschend mit 1:3 für sich zu entscheiden wusste.

Insgesamt war dies heute ein gelungener Ausflug zu einem sympathischen Amateurverein, der fest in den Händen von Ausländern aus der ganzen Welt ist. Lediglich für die Tatsache, dass einem im Klublokal keine Bratwurst serviert wird, gibt es einzelne Abzüge. Im Anschluss an die Partie folgte die gemeinsame Heimfahrt, ehe man sich noch zu einer kleineren Geburtstagsfeier eines Kollegen in die St. Galler Innenstadt gesellte.

Tags :
24. März 2016