Groundhopping

FC Münsingen – SC Cham (18.11.18)

Für den Besuch meiner letzten fehlenden Spielstätte in der drittklassigen und damit tiefsten nationalen Liga, der Promotion League, machte sich am Sonntagmittag ein St. Galler Quartett auf den Weg. Zwar fehlt mit dem Stadion „St-Germain“ in Savièse eine Adresse, diese wird vom Sittener Nachwuchs jedoch nur selten als Alternative für den Spielbetrieb im Tourbillon genutzt.

Der Verein aus der Gemeinde zwischen der Hauptstadt Bern und Thun hatte sich vergangene Spielzeit in der Relegation überraschend klar gegen den Favoriten aus Solothurn durchgesetzt. Seither spielen sie eine starke erste Saison, die mit dem 1:1 Unentschieden gegen den SC Cham ihre Fortsetzung findet. Die Sportanlage Sandreutenen begrüsste heute stolze 370 Zuschauer auf ihrem Areal, das neben einer kleinen Tribüne mit zwei Sitzreihen wenig Spektakel bietet. Bei bitterkaltem Wetter vermochte vor allem die erste süffige Dosis an Glühwein überzeugen.

Auf dem Nachhauseweg durfte der obligatorische Zwischenstopp im Emmental nicht fehlen. Mittlerweile hat dort in Zusammenhang mit unseren Besuchen die halbe St. Galler Fanszene gespiesen und es wäre meiner Meinung nach an der Zeit, dass die Sektion SV ihr Alternativprogramm für das Auswärtsspiel in Thun adaptiert. Die anschliessende Heimfahrt vertrieben wir uns mit der Senf-CD zu den St. Galler Fangesängen, wo sich besonders unser Capo mit seiner rauchigen Stimme Bestnoten verdient. Grande Mauri!

Tags :
27. November 2018