Groundhopping

Real Madrid Castilla – SS Reyes (08.12.18)

Als es kurz vor Reiseantritt um die konkrete Planung der spontanen Tour ging, bemerkte ich diese Partie der drittklassigen Segunda Division B. Mit dem Anpfiff am späten Samstagabend liess sie sich ideal in das Programm einbetten.

Zu finden ist der Austragungsort, welcher den Namen der bekannten Real-Legende Alfredo Di Stéfano trägt, auf dem grossen Trainingsgelände der Königlichen. Dieses liegt an der Haltestelle Valdebebas nördlich der Stadt in der Nähe des Flughafens. Nichtsahnend folgte für unser Duo am Stadioneingang die Enttäuschung. Um den berüchtigten „Ultras Sur“ nach der Verbannung aus dem Bernabéu auch noch das Spielzeug Castilla wegzunehmen, werden zu den Heimspielen nur Vereinsmitglieder zugelassen. Diese bekommen vorab auf Anfrage kostenfrei vier Eintrittskarten pro Spiel.

Folglich wiesen uns die Ordner am ersten Eingang ab, sodass wir den weiten Weg um die Anlage gingen, um unser Glück am Haupteingang zu versuchen. Hier zeigte ein Mitarbeiter am Einlass nach einiger Zeit Erbarmen mit uns und kramte zwei Karten aus der Hosentasche, die er Sergio zusteckte. Der spanischen Sprache sei Dank! Das Spiel hatte längst begonnen und bis wir unsere Plätze auf der geheizten Haupttribüne einnahmen, führten die Gäste in diesem kleinen Derby bereits mit einem Tor. Seit dem Abstieg aus der Zweitklassigkeit vor nicht allzu langer Zeit wurden die Tribünen hinter den Toren zurückgebaut und die anwesenden 910 Zuschauer dürfen lediglich auf einer Seite ihre favorisierte Sitzschale aussuchen. Zusammen mit einigen hübschen Spielerfrauen sahen wir im Anschluss einen munteren 3:2 Heimerfolg, bei dem vor allem Stürmer Cristo Gonzalez mit einem Doppelpack vom Elfmeterpunkt aus, zu überzeugen vermochte.

Während dem Duell auf dem Rasen lernte mich Sergio noch das schnelle Verzehren der typischen Fussball-Mahlzeit Pipas, sodass meine Finger auf der Rückfahrt nach dem Spiel vom Salz an den Schalen der Sonnenblumenkerne nur so brannten.

Tags :
13. Dezember 2018