Groundhopping

FC Augsburg – Hannover 96 (30.03.13)

Am Morgen um acht Uhr machten wir uns (Kollege Luigi und ich) mit dem Zug auf nach Augsburg. Nachdem wir in Buchloe den Zug gewechselt haben, erreichten wir um halb 12 Uhr die Fuggerstadt. Die Fahrt dauerte rund 3 Stunden. In Augsburg haben wir erstmal kurz in der Stadt rumgehangen, danach sind wir Essen gegangen. Am frühen Nachmittag beschlossen wir, auf den Perlachturm zu gehen. Rund 300 Stufen später, angekommen an der Kasse, mussten wir 1 Euro Schmerzgeld liegen lassen um die Aussicht zu geniessen. Das Wetter spielte nicht sehr mit, trotzdem lohnte es sich. Als wir wieder unten waren, sahen wir den Ostermarsch von den Linken und vom Bündnis 90. Nach dem wir kurz stehen geblieben waren, betraten wir das Rathaus. Der Goldene Saal ist sehr imposant, schön verziert und der eine Euro wars allemal wert.

Um circa 14 Uhr nahmen wir die S-Bahn in Richtung SGL-Arena. Die Fahrt geht an so ziemlich jeder Bildungstätte in Augsburg vorbei. Sie dauerte auch eine Weile, sodass wir circa um 14:30 Uhr die Arena betraten. Im Fanblock (M-Block) haben wir uns einen Platz gesucht. Eine Stunde später liefen die Spieler auf. 28’511 Zuschauer, davon circa 800 Gäste aus Hannover, erhoben sich von den Sitzen. In einem guten Spiel, dass sehr vom FCA diktiert wurde, gewannen die 96-er schlussendlich mit 0:2. Ihre 14 Eckbälle und auch die Chancenüberlegenheit brachte den Augsburgen keinen Profit ein. Oder wie FCA-Spieler Jan Callsen-Bracker nach dem Spiel sagte: „Der Fussballgott war dieses Mal nicht auf unserer Seite“

Um 17:30 machten wir uns auf den Rückweg ins Stadtzentrum, wo wir noch ein bisschen verweilten und uns verpflegten, um schlussendlich um 19:30 Uhr den Rückweg in die Schweiz in Angriff zu nehmen.
Ziemlich genau um Mitternacht war ein weiterer, spannender Tag mit Fussball, zu Ende.

Tags :
30. März 2013