Groundhopping

SC Goldau – FC Luzern II (10.08.18)

Das erste Heimspiel in der Viertklassigkeit seit über dreissig Jahren sowie der Termin am Freitagabend. Zwei Umstände, die auch eine Abordnung Gallusstädter an den Spielfeldrand in der Innerschweiz lockten. Stattliche 550 Zuschauer trafen am lauen Sommerabend dieselbe Entscheidung und fanden grösstenteils auf der Tribüne entlang der Seitenlinie Platz.

Und dies obwohl die Schwyzer Gemeinde weniger als Fussballhochburg, sondern mehr als Verkehrsachse der Bundesbahn bekannt ist. Weiter werden dem allgemeingebildeten Schweizer Bürger der nahegelegene Tierpark sowie der fatale Bergsturz vom Rossberg ein Begriff sein. Übrigens – exakt hundertvierzig Jahre später schoss hier der SC Goldau zwischen den steinigen Überresten aus dem Talboden. Und wiederum knapp zweiundsiebzig Jahre später kürt er sich gegen die Zweitvertretung aus der Leuchtenstadt dank einem über weite Strecken abgeklärten Auftritt verdient zum 1:0 Heimsieger. Na, kleiner Dreisatz zugunsten der Allgemeinbildung gefällig?

Tags :
17. August 2018